Freitag, 7. Dezember 2012

Ein Tag in Beitou ♨

Gestern sind der Mann und ich zu den heißen Quellen nach Beitou gefahren. 
Als erstes haben wir die Ursprungsquelle besichtigt, einen Tümpel mit türkis-farbenem Wasser, das kurz vorm kochen ist und von dem dicke Dampfschwaden aufsteigen.   



 Danach haben wir natürlich selber Lust bekommen ins heiße Wasser einzutauchen und uns beim baden zu entspannen, so dass wir uns für eine Stunde in einem 温泉-Hotel einquatiert haben.


Die Steinwannen gefallen mir wirklich sehr gut. Ich finde, dass es nichts schöneres gibt, als bis zum Hals ins heiße Wasser einzutauchen und die Seele baumeln zu lassen. :)

In Köln haben der Mann und ich auch gern gebadet. Die Wanne war allerdings nicht für zwei Personen geeignet, so dass wir uns jedesmal wie eingequetschte Fische in einer Sardinendose gefühlt haben. 
(war lustig, aber nicht gerade entspannend xD )


Das ist das Bächlein, das von der heißen Quelle hinunter ins Tal fließt. Das Wasser ist schön warm, weswegen viele Leute ihre Füße hier baden.

Kommentare:

  1. Waaah das sieht so toll aus, oben dass mit dem dem Türkiesfarbenen Wasser und dem Dampf und unten der Bach! *0*
    Das mit dem Baden in der Steinbadewanne hört sich lustig an! XD
    Was heißt denn 温泉?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 温泉 wenquan bedeutet heiße Quelle! :) Der japanische Begriff Onsen ist glaube ich bekannter. ^^ Genauso wie Japan, handelt es sich bei Taiwan um eine Vulkaninsel und hat deswegen viele heiße Quellen.
      Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit ist es einfach nur ein Wohlgenuss im heißen Wasser zu baden! :3 Schade, dass es in Deutschland nichts vergleichbares gibt.

      Löschen
    2. Ja find ich auch schade und danke für die Erläuterung!! ^0^

      Löschen
  2. Herrlich! Reicht aber eine Stunde wirklich aus, um sich badend zu entspannen, oder blickt man doch fortwährend auf die Uhr und bereitet sich mental darauf vor, alsbald wieder dem warmen Nass entsteigen zu müssen?

    Meinerseits ist nun endlich eine Visite in der Münster Therme fest eingeplant; vergleichbar ist deren Angebot sicherlich nicht mit dem einer natürlichen, heißen Quelle, aber ich freue mich wahnsinnig auf einen gemütlichen Sauna-Aufenthalt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeit reicht dicke, zuminedest für uns! xD Du weißt ja wie heiß das Onsen-Wasser ist, da halte ich eh keine Stunde baden am Stück aus. ;D
      Der Onsen in Amagasaki und Osaka war natürlich optimal, da man eine riesen Auswahl an Becken hatte und sich beim Wechsel der Becken an der frischen Luft abkühlen konnte. Hach~ und dieses Kirschblütenbad~ ich fange an zu träumen :3

      Freut mich zu hören, dass du den Münster-Thermen-Plan in Angriff nimmst! Der Eintritt ist echt human und ich würde dir empfehlen 1€ fürs Außenbecken zu bezahlen, das lohnt sich! (Nimm aber Badeschlappen mit.) Draußen gibt es auf der Dachterasse ein heißes Becken und beim baden hat man einen tollen Blick auf Düsseltals/Pempelforts Nachbarschaft.

      Löschen
    2. Stimmt schon, der Wärmeeinfluss speziell auf den Kreislauf ist sicher nicht zu unterschätzen. Überrascht war ich allerdings ob der Tatsache, dass man sich für derart kurze Zeiträume in Hotels einmieten kann. Empfängt jenes, in dem ihr euch aufgehalten habt, primär Badegäste, oder reisen Leute auch dorthin, um für mehrere Tage zu bleiben und die heißen Quellen zu nutzen?

      "...und ich würde dir empfehlen 1€ fürs Außenbecken zu bezahlen, das lohnt sich! (Nimm aber Badeschlappen mit.) Draußen gibt es auf der Dachterasse ein heißes Becken und beim baden hat man einen tollen Blick auf Düsseltals/Pempelforts Nachbarschaft."

      Vielen Dank für den Tipp! Einen Euro mehr kann man im Austausch für ein schniekes Panorama ja durchaus investieren. Ach, ach, ich freue mich! Seit unserem gemeinsamen Japan-Aufenthalt habe ich ja keine einzige Sauna und auch kein (Schwimm-)Bad mehr betreten - vermutlich auch aus Angst vor potenziellem Frust angesichts des hierzulande doch deutlich reduzierteren Angebots. Immerhin ein rudimentärer Ersatz für japanische Badefreuden ist aber sicher auch jene in der Therme, oder?

      Löschen
    3. Ich denke, dass die meisten Badegäste stundenweise oder eine Übernachtung in den Hotspring-hotels mieten. Die meisten Leute aus der Stadt haben nur wenige Tage Urlaub im Jahr, so dass die Urlaubstage in der Regel für Reisen ins Ausland verplant werden. Orte wie Beitou und Wulai eignen sich hingegen prima für Tagesausflüge und Wochenendtrips.
      Nächste Woche möchten wir wieder nach Beitou, aber dieses mal buchen wir ein hübscheres Zimmer. (das letzte mal sind wir spontan hingegangen, da war die Auswahl der Zimmer nur noch begrenzt.)

      Die Münster-Therme ist toll, da sie Entspannung bietet, aber nicht so teuer wie reguläre Spas und Saunalandschaften ist.

      Löschen